2019


Deutsche Post Marathon in Bonn am 07.04.2019

 

Inge Raabe startet für Renniere e.V. beim Bonn-Marathon.

Dieser gemeinnützige Verein wurde 1999 gegründet und ist seit nunmehr 20 Jahren bundesweit aktiv, um dialysepflichtigen Kindern das Leben mit der stationären Blutwäsche so angenehm wie möglich zu machen. Dies wird u.a. ermöglicht durch enge Zusammenarbeit mit den 18 Behandlungszentren für Kinder in der Bundesrepublik. Hier werden den Kindern während der Dialyse Computer, Malbücher und Lernspiele, sowie auch Kunst- und Musiktherapien angeboten. Zusätzlich werden Integrationsmaßnahmen wie z.B. Feriencamps für (nieren-) kranke und gesunde Kinder organisiert.  Außerdem wird an Sportveranstaltungen teilgenommen, um das Selbstbewusstsein zu stärken. Eine dieser Veranstaltungen ist der Bonn-Marathon, bei dem Renniere e.V. zum 30. Mal bei einer Laufveranstaltung eine Staffel mit kranken und gesunden Kindern unter der Begleitung erfahrener Läufer/innen stellt.

Inge hat bereits vor zwei Jahren beim Bonn beim Bonn-Marathon für Renniere e.V. die Staffel begleitet und so hat sie bei der Frage nach ihrer Teilnahme am Jubiläumslauf sofort zugesagt.

Die Staffel mit der Startnummer 1999 (Gründungsjahr des Vereins), bestehend aus 55 dialysepflichtigen, Nieren-transplantierten und gesunden Kids, die bei ihrem sportlichen Einsatz von Inge und sieben weiteren, erfahrenen Läufern sowie dem Maskottchen des Vereins auf den 42,195 km begleitet wurden. Dabei lief jedes Kind eine Teilstrecke zwischen 500 Metern und 5 Kilometern.

Die Stimmung im Team war großartig; was nicht nur am tollen Laufwetter lag, sondern auch an der großartigen Anfeuerung entlang der Strecke.

Nach 4:21 Stunden überquerten die gesamte Staffel der kleinen und großen Läufer unter viel Applaus strahlend die Ziellinie am Bonner Rathaus und bekam die wohlverdiente Medaille ausgehändigt. Das war ein tolles und motivierendes Erlebnis für die kleinen Läufer, an das sie sich bestimmt noch lange erinnern werden.

Wer sich für die Aktivitäten von Renniere e.V interessiert oder den Verein unterstützen möchte, bekommt nähere Informationen unter diesem Link: www.renniere.de

Hier sind einige Schnappschüsse von der Veranstaltung, die uns freundlicherweise von Renniere e.V. zur Verfügung gestellt wurden.


Düsseldorf am 06.04.2019

 

Persönliche Bestzeit für Thomas Jahnich über 10 km.

Bereits beim 10 km Wettkampf am Ende Januar in Hamm zeigte Thomas eine gute Leistung. Das war für ihn die Motivation, noch "einen draufzulegen"!

Und da passte der 37. Benrather Volkslauf in Düsseldorf hervorragend in seine Planung.

Hier zeigte sich, dass sein diszipliniertes Training der letzten Wochen erfolgreich war. Thomas lief bei dieser Veranstaltung bei guten äußeren Bedingungen auf der flachen Laufstrecke durch das Naturschutzgebiet des Benrather- und Hasseler Forst ein starkes Rennen und verbesserte seine Bestmarke über die 10 km Distanz um mehr als drei Minuten auf 43:04 Minuten. Damit belegte er den dritten Platz in seiner AK M 40 und wurde 18. im Gesamtfeld.

Zu dieser starken Leistung gratulieren wir ihm ganz herzlich.

Hier sehen wir Thomas vor dem Wettkampf -mit Startnummer- und nachher -seinen Kuchen und Kaffee-.

Hat er sich nach seinen starken Auftritt allerdings auch verdient!


Hamm am 24.02.2019

 

45. Winterlaufserie des OSC-Hamm / 21,1 km Lauf

Kaiserwetter und tolle Leistungen unserer Läufer/innen....

So lässt sich der Halbmarathon in Hamm kurz und bündig beschreiben. Aber etwas detaillierter machen wir es doch noch.

Nach den schlechten äußeren Bedingungen der ersten beiden Wettkämpfe dieser Laufserie gab es beim letzten Lauf bei strahlendem Sonnenschein auch strahlende Gesichter unserer Aktiven. Dafür gab es gute Gründe. Wie gesagt, es herrschten ausgezeichnete Bedingungen beim Wettkampf. Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Start des Feldes von ca. 800 Teilnehmern, darunter sieben Aktive unserer Laufabteilung. Und die zeigten richtig gute Leistungen. Allen voran Alexandra Krämer, die eine ganz starke Vorstellung ablieferte. Nach einem tollen Lauf und einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:26:01 Std. für die Halbmarathondistanz überquerte sie die Ziellinie als viertschnellste Frau im Gesamtfeld und belegte in ihrer Altersklasse W den dritten Rang.

In der Gesamtaddition aller drei Wettkämpfe wurde sie viertplatzierte Frau in der Gesamtserie. Ein tolles Ergebnis bei der starken Konkurrenz im Teilnehmerfeld.

Ebenfalls eine persönliche Bestzeit erzielten Heike Hensberg mit 1:45:18 Std (Platz 6 AK W50) sowie Thomas Jahnich mit 1:39:59 Std.

Toni Leyendecker mit einer Zeit von 1:44:01 Std, Abdullah Altin (1:55:44 Std), sowie Michaela Gast mit 2:06:18 Std und Siggi Lihs mit 2:06:19 Std vervollständigen die Ergebnisliste unserer Aktiven.

Allen erfolgreichen Läufern/innen gratulieren wir ganz herzlich zu ihren starken Leistungen.

Die detaillierten Ergebnisse findet ihr hier:

https://www.tura-remscheid-sued.de/laufabteilung/ergebnisse-im-ueberblick/

Wolfgang und Lothar sorgten für das Bildmaterial und die Anfeuerung unserer Aktiven an der Strecke.

Herzlichen Dank dafür.


Hamm am 10.02.2019

 

45. Winterlaufserie des OSC-Hamm / 15 km Lauf

Beim zweiten Lauf der Serie war der Wettergott den Teilnehmern noch weniger gut gesonnen als beim

10 km Lauf.

Zwar blieben die angekündigten Sturmböen aus, aber dafür blies während des gesamten Wettkampfs den Läufern ein kräftiger Wind ins Gesicht. Außerdem war durch die starken Regenfälle der nicht asphaltierte Teil der Laufstrecke noch matschiger als zwei Wochen vorher. Kurz gesagt, die äußeren Bedingungen waren sehr schlecht.

Trotzdem wurden von unseren Läufern/innen gute Leistungen erzielt. Hier zeigten sich vor allem die Frauen erneut in guter Verfassung. Alexandra Krämer war unsere Schnellste und belegte mit der Zeit von

1:01:07 Std. Platz 6 in ihrer Klasse und den siebten Rang bei den Frauen insgesamt.

Als nächste TuRa-Läuferin überquerte Inge Raabe nach 1:09:47 Std. die Ziellinie. Damit gewann sie ihre Altersklasse W 55 mit deutlichem Vorsprung auf die Zweitplatzierte ihrer AK.

Und hier sind die Ergebnisse der übrigen Süder Läufer in der Reihenfolge des Zieleinlaufs:

Lothar Kirschsieper 1:14:52 Std (Platz 5 AK M 70) gefolgt von Toni Leyendecker mit 1:15:40 Std.

Beinahe zeitgleich liefen Frank vom Wege (1:17:17 Std.) und Heike Hensberg mit 1:17:19 Std. ins Ziel.

Abdullah Altin mit 1:21:29 Std, Siggi Lihs (1:31:33 Std.) sowie Michaela Gast mit 1:31:34 Std. vervollständigten die Ergebnisliste unserer Teilnehmer.

Zu den erzielten Ergebnissen gratulieren wir ganz herzlich.

Die detaillierten Ergebnisse findet Ihr wie immer unter diesem Link:

https://www.tura-remscheid-sued.de/laufabteilung/ergebnisse-im-ueberblick/

Und hier seht Ihr einige Schnappschüsse von unseren Aktiven, die uns Wolfgang freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür.  


Hamm am 27.01.2019

 

45. Winterlaufserie des OSC Hamm / 10 km Lauf

Traditionell beginnt für unsere Aktiven mit dieser Veranstaltung das neue Wettkampfjahr.

Handelt es sich doch hierbei um eine sehr schöne und gut organisierte Laufveranstaltung, die von vielen Athleten sehr geschätzt wird und bei der auch in jedem Jahr starke Läufer/innen antreten.

Da es beim 10 km Lauf sehr viele Starter gibt, erfolgt der Wettkampf in zwei Gruppen um das Starterfeld zu teilen.

Die äußeren Bedingungen waren eher suboptimal. Hatte es doch in den letzten Tagen und auch in der Nacht zuvor noch ergiebige Niederschläge gegeben. So war dann die Laufstrecke an den nicht asphaltierten Abschnitten sehr morastig und rutschig. Zudem herrschte ein böiger Wind, der den Läufern viel Kraft und auch Zeit kostete. Alles in allem keine guten Voraussetzungen für schnelle Zeiten.

Unsere Laufabteilung war mit Abullah Altin, Tevfik Baylan, Osman Caner, Michaela Gast, Heike Hensberg,

Thomas Jahnich, Lothar Kirschsieper, Alexandra Krämer und Siggi Lihs zum Wettkampf angetreten, die trotz der widrigen Umstände alle gute Leistungen zeigten.

Allen voran Alexandra Krämer: Nachdem sie bereits vier Wochen vorher beim Remscheider Silvesterlauf

deutlich ihre gute Form bewies, zeigte sie auch bei diesem Wettkampf eine tolle Leistung.

Noch in der Nacht zuvor hatte sie sich mit Magenproblemen herumgeplagt, aber sie wurde dennoch mit einer starken Zeit von 39:46 Minuten drittplatzierte Frau im Gesamtfeld.

Damit lief sie auch die schnellste Zeit aller TuRa-Aktiven!

Aber auch die ansteigende Form unserer anderen Akteure weckt Hoffnung auf gute Leistungen bei den nächsten Wettkämpfen. In zwei Wochen  geht es in Hamm weiter beim 15 km Lauf der Serie.

Dafür drücken wir allen die Daumen und gratulieren zu den guten Resultaten beim 10 km Wettkampf.

Wie immer findet ihr alle detaillierten Ergebnisse unter diesem Link:

https://www.tura-remscheid-sued.de/laufabteilung/ergebnisse-im-ueberblick/

Hier sind einige Schnappschüsse von unseren Aktiven während der Veranstaltung.

Vielen Dank dafür an Siggi, Tevfik, Thomas und Wolfgang.